09 Jan

Singschwäne überwintern im Bauernmoor

Endlich kommt mal wieder die Sonne, zumindest zeitweise, hervor. Das Licht reicht gerade aus um im Bauernmoor die Singschwäne zu fotografieren.

Im Winter kommen die Tiere aus ihren Brutgebieten im Norden Skandinaviens und Sibiriens nach Mitteleuropa um zu überwintern. Zeit einiger Zeit wird auch das Tister Bauernmoor als Winterquartier genutzt.

Leider stehen die ziemlich weit weg und füllen nicht das ganze Bild.

Heute flogen auch noch ein paar  Kraniche über die Beobachtungs Hütte. Mehr und mehr überwintern die hier und tretne nicht mehr den langen Weg nach Spanien an. Erderwärmung (global warming) läßt grüßen.

Die Bilder zeigen einige Singschwäne und Kraniche im Flug, sowie eine Gruppe Singschwäne am Boden.

  

13 Nov

Immer noch Kraniche im Moor

Noch immer rasten Kraniche im Bauernmoor. Kann aber nicht mehr lange dauern und die restlichen machen sich auf dem Weg in die Estremadura. Vorher wird aber in der Gegend um Heidenau / Sittensen noch Kraft getankt.

Mittlerweile sind ja auch die restlichen Maisfelder  abgeerntet.

Ich konnte heute noch einige Exemplare vom Beobachtungsturm aus fotografieren. Ab und zu stiegen kleinere Trupps auf und starteten auf die Fleder. Dabei kamen sie auch mit unter ziemlich dicht am Turm vorbei, wie die Aufnahmen zeigen.

06 Nov

Kraniche im Tister Bauernmoor

Es war heute mal ein ausgenommen schöner Herbsttag. Als ich gestern im Wetterbericht von sonnigen Aussichten gehört hatte, stand der Plan fest die Kraniche im Bauernmoor zu besuchen.

Allerdings war ich wieder etwas spät dran, sodaß nicht mehr alle 9000 Kraniche noch vor Ort waren. Soviel wurden am 27.10.17 gezählt. Die stärken sich jetzt hier für die Weiterreise ins Winterlager in der Estremadura.

Aber bei Sonnenaufgang war es ziemlich nebelig, da hätte ich sicher auch keine besseren Fotos gemacht. Diesmal kamen einige Kraniche etwas dichter an dem Beobachtungsturm vorbei.

 

16 Okt

Bauernmoor Tiste

Heute habe ich es geschafft früh im Moor zu sein. Obwohl Montag morgen, war der Beobachtungsturm gut gefüllt. Leider starteten keine Kranich Trupps mehr, war wohl schon etwas zu spät. Aber vereinzelte Kraniche flogen noch umher und ich konnte einige fotografieren, allerdings nicht formatfüllend, dafür waren sie zu weit entfernt.  Leider flog keiner über den Beobachtungsturm um eine größere Aufnahme zu machen.

Graugänse flogen in größeren Trupps umher, wurden ab und zu von einem Adler aufgescheucht.

Zu guter Letzt  habe ich dann den Buntspecht erwischt, das letzte Mal  konnte ich ihn nur hören.

 

11 Okt

Heute keine neue Art, nur alte Bekannte

Heckenbraunelle

Bild 1 von 6

Nur die Heckenbraunelle, Kohlmeise und die Amsel Henne ließen sich heute blicken. Wahrscheinlich haben die Aktivitäten des Nachbarn die Vögel verscheucht. Der allgegenwärtige Regen sorgt für leicht pixelige Bilder, bei ISO > 3200 können keine strahlenden Bilder herauskommen. 

Um so mehr Aktivität war am Vogelhaus im vorderen Garten zu beobachten. Dort tauchten heute Haubenmeisen auf. Vorn kann ich aber nicht so gut fotografieren, das Vogelhaus ist zu präsent und der Hintergrund ist auch noch nicht so schön, wie dieses Bild von einem Kleiber zeigt.

   

Kleiber im Vogelhaus